top no title
top THE CONQUEST OF THE SOUTH POLE

THE CONQUEST OF THE SOUTH POLE
DIE EROBERUNG DES SÜDPOLS
2014
120 x 100 cm
acrylic and oil on canvas

In the Golden Age of polar research started a race to the South Pole: the first people to reach the Geographic South Pole were Norwegian Roald Amundsen (1872-1928) and his team on December 14, 1911. His rival, the English Robert Falcon Scott (1868-1912), led a party of five which reached the South Pole on 17 January 1912, only to find that they had been preceded by the Norwegian expedition. On their return journey, Scott and his four comrades all died from a combination of exhaustion, starvation and extreme cold.

Im Goldenen Zeitalter der Polarforschung kam es zu einem Wettlauf zum Südpol: Die ersten Menschen, die hierbei den geographischen Südpol erreichten, waren der Norweger Roald Amundsen (1872-1928) und seine Expeditionsgruppe. Sie gelangten am 14. Dezember 1911 zum Pol. Amundsens Konkurrent beim Wettlauf um das erste Erreichen des Südpols war der Engländer Robert Falcon Scott (1868-1912). Er und seine Mannschaft erreichten den Pol allerdings erst einen Monat nach Amundsens Gruppe am 17. Januar 1912. Auf der Rückreise starben Scott und seine vier Begleiter an der extremen Kälte und an Unterernährung.

top NIGHT OVER THE SEA

NIGHT OVER THE SEA
NACHT ÜBER DEM MEER
2014. 100 x 80 cm. acrylic and oil on canvas

NIGHT OVER THE SEA

Maybe a moon is shining for you
Somewhere over the sea
Maybe your ships are sinking
Somewhere far from here
Whatever the days are burning
In the end -
There`s night over the sea.

NACHT ÜBER DEM MEER

Vielleicht geleitet dich ein Mond
Licht irgendwo über dem Meer
Vielleicht wird dein Boot sinken
Gar tief in der Fluten Meer
Was immer die Tage auch lohnt
Am Ende -
Da ist wieder Nacht über dem Meer.

top THE SEA INSIDE US

THE SEA INSIDE US
DAS MEER IN UNS
Triology 2015
acrylic and oil on canvas
375 (w) x 150 (h) cm

I share the opinion of the famous Norwegian painter Edvard Munch (1863-1944), that paintings contain not only a creative message as single piece. You can look at them also in a major conceptional context. This triology THE SEA INSIDE US combines three new and essential of my works from aesthetic standpoints as well as with regard to contents:

The Morning – The Day – The Evening. Lights and colours during the day are different. There are commonalities, but every phase of the day stays independent und has its very own feelings. The sea was, is and always will be a major place of longing for humans. The numeration is almost limitless: brightness, the Azure, summer (although I love the hibernal sea too), sand, waves, neverending noises of brakers and sea gulls, salt in the mouth and at the skin. Warmth, wanderlust and downtime. The sea deeply touches in its nativeness, autarchy, also destructiveness and its existence from the beginning to the end of all times. Everyone of us ties his own stories with the sea.
The triology combines following works and should "read" from left to right:

THE MORNING:
"TRUE AT FIRST LIGHT"
acrylic and oil on canvas, 2015, 120 (w) x 150 (h) x 2 cm
THE DAY:
"MY HOUSE AT THE SEA"
acrylic and oil on canvas, 2014, 120 (w) x 150 (h) x 2 cm
THE EVENING:
"THE LIGHT BETWEEN THE OCEANS"
arylic and oil on canvas, 2014, 120 (w) x 150 (h) x 2 cm

This triology contains 3 single paintings, each in acrylic and oil on canvas and with dimensions of 120 (w) x 150 (h) cm. I prefer a hanging distance each of 5 cm between the 3 single paintings. All paintings are ready to hang and need a single hanging (no backside connections between the paintings). Complete dimensions of this artwork, including the hanging space between the single paintings: 375 (w) x 150 (h) x 2cm.

* * *

DAS MEER IN UNS
THE SEA INSIDE US
Triologie 2015
Acryl und Öl auf Leinwand
375 (b) x 150 (h) cm

Ich teile die Auffassung des norwegischen Expressionisten Edvard Munch (1863-1944), dass Gemälde neben ihrer Aussage als Einzelbild auch in einem größeren konzeptionellen Zusammenhang gesehen werden können. Die vorliegende Triologie DAS MEER IN UNS kombiniert unter ästhetischen und inhaltlichen Gesichtspunkten drei meiner neueren, wesentlichen Arbeiten miteinander:

Der Morgen – der Mittag – der Abend. Das Licht und die Farben während des Tages sind unterschiedlich, es gibt zwar Gemeinsamkeiten, aber jede Zeit des Tages bleibt eigenständig und hat ihre ganz eigene Empfindung. Das Meer selbst war, ist und wird immer Sehnsuchtsort für die Menschen bleiben. Die Aufzählung ist fast grenzenlos: Helligkeit, das Blau, Sommer (wobei ich auch das winterliche Meer liebe), Sand, Wellen, das unaufhörliche Rauschen der Brandung, Salz im Mund und auf der Haut, Wärme, Fernweh und Auszeit. Das Meer emotionalisiert in seiner Ursprünglichkeit, Autarkie, Zerstörungskraft und in seiner Existenz vom Anfang bis zum Ende aller Zeiten. Ein jeder von uns verbindet seine eigenen Geschichten mit dem Meer.
Die Triologie besteht aus folgenden Werken und sollte beim Betrachten von links nach rechts "gelesen" werden:

DER MORGEN:
"DIE WAHRHEIT IM MORGENLICHT"
Acryl und Öl auf Leinwand, 2015, 120 (b) x 150 (h) x 2 cm
DER TAG:
"MEIN HAUS AM MEER"
Acryl und Öl auf Leinwand, 2014, 120 (b) x 150 (h) x 2 cm
DER ABEND:
"DAS LICHT ZWISCHEN DEN OZEANEN"
Acryl und Öl auf Leinwand, 2014, 120 (b) x 150 (h) x 2 cm

Die Triologie besteht aus 3 einzelnen Gemälden, jedes gefertigt in Acryl/Öl auf Leinwand und mit Maßen von 120 (b) x 150 (h) cm. Ich empfehle eine Hängung, bei der zwischen den Gemälden ein Abstand von jeweils 5 cm eingehalten wird. Die Bilder können ohne weitere Vorbreitung gehängt werden und benötigen jeweils eine eigene Aufhängung (rückseitige Verbindung zwischen den Bildern ist weder vorhanden noch erwünscht). Insgesamt weist die Triologie -mit Bildzwischenräumen- folgende Maße auf: 375 (b) x 150 (h) x 2 cm.

top Molar
top Magic Carpet #7
top Notes about a Walk #2