Harald Finke (uluru)

Harald Finke (uluru)

mainly I am working in a "dialogical part" of communication, what means - I am communicating with plants, using measuring units to get impulses of plants which produce the PflanzenSchrift (PlantWriting). The PflanzenSchrift is the starting point for me to draw or paint into that PlantWriting.

Biography

1941 in Kiel geboren, lebt in Rehlingen, Lüneburger Heide
1963-1966 Ingenieurstudium Hochbau, Hamburg
1967 Malereistudium, East Sydney Technical College, Sydney, Australien
1969-1975 Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Lerchenfeld, Hamburg bei Franz Erhard
Walther und Joseph Beuys
1975 Gründung, Arbeitsgalerie vor Ort, Hamburg
1981 Arbeitsstipendium für Hamburger Künstler; Hamburg; Arbeitsstip. Kunstfonds e.V., Bonn

Exhibitions

2000 „PflanzenSchrift“, Digital Konkret 6, Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn
2001 „Pflanzenlauf“, Kulturforum Lüneburg e.V., Gut Wienebüttel
2001 „Bienenzucht in Qumran“, Trittauer Wassermühle, Trittau
2002 „Sakrament“, Kulturzentrum Marstall, Schloss Ahrensburg
2003 „Überquerung - AutoCorniche“, Einstellungsraum, Hamburg
2005 „PflanzenSchriftZeichen“, Galerie Stücker, Brunsbüttel
2006 „Pflanzenkunstwerk“, Städtische Galerie im Königin-Christinen-Haus, Zeven
2006 „Pflanzendialog“, Raum für Pflanzen, Kirchberg/Jagst
2007 „Projekt - PflanzMenschPortraitMaschine“, Kunstpunkt, Ahrensburg
2008 „Bienenzucht in Qumran“, Steinerhaus Galerie, Hamburg
2009 „Pflanzengeometrie“, Atelier Rosengarten, Sieversen
2010 „plant music one“, Tonstudio bizono, Hamburg
2011 „biosemiotische Pflanzenperformance“, Soul Kitchen Halle, Hbg.-Wilhelmsb.
2012 „Pflanzenmusik two...“, Tonstudio Winkler, Rosengarten
2014 „where do we go on the inside out?“, Galerie Mytoro, Hamburg-Harburg
2014 „Gaviotas und die PflanzenSchrift“, hit-Technopark, Hamburg-Harburg
2015 „Der Pflanze eine Stimme“, Kulturforum Pampin, Pampin
2015 „DialogZeichen“, Neuer Worpsweder Kunstverein, Worpswede
2016 „Pflanzenmusik & -schrift und Lesung“, Refugium für urban gestresste Menschen, Hamburg
Neuenfelde im Rahmen „blurred edges 2016“ Festival für aktuelle Musik, Hamburg
2016 „Wandzeitungen – Bürgerinitiative als Kunst, K. als B.“, Galerie Alles Wird Schön, Harburg
2017 „singing roots – crystal sounds“, Theater der Welt – Hamburg
2017 „PflanzenSchrift“ + „PflanzenMusik“, Volkshochschule Essen
2018 „singing roots – crystal sounds“, Jenisch Park Hamburg
2018 „Dialogmotiv“ in AWS-Harburg u. 3Falt-Harburg
2018 Vorstellung meines Buches „siebentagelang“ in der experimentellen Veranstaltung „Federlesen“

Announcements

2019 "KlangGedicht BirnBaum" (Pflanzenmusik und PflanzenSchrift), im Fontane/Schinkelhaus, Neuruppin, 14.September

Publications

„siebentagelang“
ISBN 978-3-938218-51-8
HYPERZINE Verlag, Hamburg, 2018
Hochspringerei im geöffneten Garten, am weißen Strand oder am geheimen See, als staunende Kunstversion - Menschen bewundern, Künstler verehren und alles Mögliche oder Unmögliche verursachen, wie mit Vögeln um die Wette zwitschern, mit Pflanzen musizieren oder Steinen Briefe schreiben... Wer sich an der Diskussion um Matriarchat – Patriarchat oder Gylany beteiligen will, es zulässt die außergewöhnliche Arbeit von Hieronymus Bosch aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten oder gar vom Doppeltorus-Modell und Nassim Harameins Schwarze-Loch-Theorie hören möchte, die- oder derjenige sollte sich unbedingt das soeben im Hyperzine Verlag Hamburg erschienene Buch „siebentagelang“ bestellen. Auf 248 Seiten mit 97 Abbildungen wird tatsächlich sieben Tage lang jeweils eine relevante Persönlichkeit ausgewählt und assoziativ beleuchtet.

„dialogische Hand - im Austausch mit Stein, Pflanze, Tier“
ISBN 978-3-938218-47-1
HYPERZINE Verlag, Hamburg, 2012
Florian Sautter / Harald Finke
Studie zum Werk von Harald Finke - Magisterarbeit
von Florian Sautter - Gespräche zwischen
Florian Sautter und Harald Finke . sowie ein statement
des Künstlers

"Harald Finke, Gespräch mit dem Drachenbaum", 2014
Um ein Künstlerbuch entstehen zu lassen, wendet sich Carl-Walter Kottnik an bildende Künstler/Innen und Lyriker/Innen mit der Bitte, ihm unveröffentlichte Produkte (Bild/Text) zu übergeben, um sie in einem sogenannten booklet zusammenzuführen. Auf diese Weise ist auch der Kontakt zu mir und meiner Arbeit zustande gekommen. Da meine Arbeit einerseits sehr speziell ist (Thema Pflanze) und andererseits ich mich auch schon immer mit dem Schreiben beschäftigt habe, kamen wir schnell überein, dass entgegen dem sonstigen Konzept von Herrn Kottnik, eigene Texte meinen Bildern zugeordnet werden sollten.
Das Thema "Annäherung an die Pflanze" behandelt einen artübergreifenden Kommunikationsversuch zwischen Mensch und Pflanze.
Die Zusammenarbeit mit CWK entwickelte sich zu einem idealen Dialog, der von einer selten erlebten Offenheit und Bereitschaft, sich aufeinander einzulassen, gekennzeichnet war.

  • Erik Holzworth (mustard)
  • Arthur Sosna (ArthurSosna)
Show all Contacts
Please log in!
Not an member yet?
Sign up for free now!
Harald Finke (uluru)

Harald Finke wrote on January 27, 2019 18:50:

ja danke lieber Jochen für die freundliche Begrüßung, versuche grad verzweifelt meine Favoritenseite zu erweitern, komme technisch plötzlich nicht mehr voran, weil ich nicht erinnere, wie ich deine Arbeiten auf meine Favoritenseite gebracht habe, manchmal ist man halt ein wenig ungeschickt - ist wohl heute so ein Tag

Jochen Hein (Jochen_Hein)

Jochen Hein wrote on January 27, 2019 16:21:

Ich danke Dir für die Favoriten, Harald!
Und schön Deine Arbeiten hier zu sehen!

Harald Finke (uluru)

Harald Finke wrote on January 18, 2019 09:17:

Hallo Johannes, auf meiner homepage www.haraldfinke.de kannst Du einiges finden zur Entstehunggeschichte und Funktion der PflanzenSchrift. Aber ich selbst darf immer wieder nicht vergessen, dass es bei der Sache Messanordnung und Computerprogramm letztendlich und hauptsächlich um Kunst geht. Technisch alles nachvollziehbar und zu erklären, nur über allem steht die Idee der artübergreifenden Kommunikation und die führt in Konzeptrichtung - das Menschzentriertsein überwinden.

Johannes Huinink (johann_i)

Johannes Huinink wrote on January 18, 2019 09:01:

Willkommen in Artdoxa ! Ich lese in Deinem Profil von der Kommunikation mit Pflanzen: ein hoch interessantes Gebiet. Würde gern etwas darüber lesen. Herzl. Gruß, Johannes